Sie sind hier: Startseite » Wie alles begann

Der erste Freundschaftskontakt, und zwar als Schüleraustausch, geht Jahr 1984 zurück. Die Lehrerin Maria Vehring vom Johanna-Sebus- Gymnasium Kleve organisierte mit ihrem französischen Kollegen Jean Campin vom College La Ferté-Gaucher ein Schülertreffen, das jahrelang in Kleve und La Ferte' Gaucher - durch die Lehrer Paul Zohren und Alfred Skrzipek durchgeführt worden sind.

Im Jahre 1994 besuchten 80 Bürger aus Bedburg-Hau zum ersten Mal die französische Partnergemeinde LFG. Das 1. europäische Treffen erfolgte vom 25.-28.05.1995 in Bedburg-Hau unter großer Beteiligung der Bevölkerung und der Bedburg-Hauer Vereine. Die Gäste aus Frankreich waren beeindruckt von der niederrheinischen Gastfreundschaft.

Ein Jahr später folgte eine Einladung der Commune LFG zur Gründung und Vertragsunterzeichnung einer Städtepartnerschaft mit Bedburg-Hau. Zuvor hatten sich Bürger aus Bedburg-Hau (Gesellschaft für europäische Begegnungen/8.1.1996) und LFG (C.A.F.E./1992) zusammengefunden und in ihren Orten Partnerschaftsvereine gegründet, um den Europagedanken mit Leben zu erfüllen. Im Rahmen einer Festveranstaltung wurden beide Gemeinden am 08. Juni 1996 Partnergemeinden, besiegelt durch die Unterschriften von: Hans Geurts, Dr. Hubert Krings, Yves Jaunaux, Jean-Marie Arvois und Claude Guerard.

Eine weitere Vertragsunterzeichnung erfolgte am 28. Juni 1997 in Bedburg-Hau. Die GEB hatte dafür ein tolles Fest vorbereitet. Im Zwirnersaal des Schlosses Moyland wurde die Freundschaft erneut durch die Unterschriften von: Hans Geurts, Dr. Hubert Krings, Yves Jaunaux und Dominique Frichet besiegelt.

Bis heute haben viele Gemeinschaftsveranstaltungen, private Familientreffen, Schüleraustausche und Praktika in den beiden Partnergemeinden stattgefunden. Die gestiegenen Mitgliederzahlen der GEB weisen auf eine lebendige Partnerschaft hin. Im Mai 2016 wird das 20-jährige Jubiläum in Bedburg-Hau gefeiert.